Sonntag, 8. Oktober 2017

After passion

Klappentext:
Life will never be the same ...
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.










Rezension:
Ich habe von der Reihe schon viel Gutes gehört, und spätestens nachdeem mir eine Freundin mit ähnlichem Büchergeschmack die Reihe wärmstens empfohlen hat, hatte ich doch relativ hohe Erwartungen an das Buch. Glücklicherweise wurden diese größtenteils erfüllt.
Doch bevor ich mit den vielen positiven Sachen an diesem Buch anfange, möchte ich auf meinen einzigen Kritikpunkt eingehen: Ich bin es gewohnt, dass ich gegen einzelne Charaktere stellenweise einen Hass habe oder auch manchmal Jemanden über ein ganzes Buch hinweg nicht mag, aber, dass Beide Hauptcharaktere mir immer wieder missfallen und ich sie verabscheue kenn ich in diesem Ausmaß dann doch noch nicht. Stellenweise dachte ich mir wirklich es geh nicht mehr und ich halte es nicht mehr aus wie sie in meinen Augen immer wieder die falschen Entscheidungen treffen und sich einfach gemein verhalten. Diese Charakterzüge waren mir einfach unsympathisch.
Zum Glück gab es so viele andere Gründe die Geschichte weiter zu entdecken: Dazu zählen zum Beispiel die vielen liebenswerten und lustigen Nebencharaktere. Außerdem birgt das Buch einfach so viele verschiedenen Facetten der Handlung, dass man als Leser immer wider überrascht ist und entdecken will wie allem am Ende zusammenhängt. Das hat auch das Ende super unerwartet und spannend gemacht. Insgesamt hat sich das Buch durch sein grandioses Ende einen großen Pluspunkt bei mir eingehandelt. Dazu gehört auch der super Cliffhanger .  
Außerdem macht es der Schreibstil einem einfach super leicht in die Geschichte und den Schauplatz einzutauchen und lässt sogar etwas wie einen kleinen Film im Kopf des Lesers entstehen.

Fazit: 4,5 Sterne


Seitenzahl: 704
ISBN: 9783453491168
Preis: 12,99


Bin schon gespannt auf den nächsten Band und was aus Tessa und Hardin wird...

Bis dann...
Jojo












Mittwoch, 4. Oktober 2017

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Klappentext:
Der eine Mensch, der dein Leben verändert
Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?


Rezension:
Die Idee, die hinter dem Roman steckt finde ich super und hat mich begeistert. Der  Gedanke, dass wir alle unsere kleinen und großen Macken haben und dennoch einzigartig, besonders und liebenswert sind gefällt mir sehr gut.
Zwei so unterschiedliche Charaktere zusammen zu stecken und zu sehen was draus wird ist nicht nur spannend sondern auch interessant. Libby ist so eine starke und selbstbewusste Person, die schon so viel durchmachen musste und dennoch nicht aufgibt für eine bessere Welt zu kämpfen. Dabei macht sich das nicht groß und plakativ sondern für sich selbst und mehr klein und persönlich. Dadurch wirkt es nicht übertrieben und gespielt sondern echt. Denn jeder macht erst mal kein für sich seine Erfahrungen. So geht es auch Jack. Nur, dass er aus der entgegengesetzten Richtung startet (beleibt und verehrt) und letzten Endes aber an dem selben Punkt landet wie Libby.
Das einige, was ich etwas verwirrend fand, waren die Zeitansagen zu Beginn eines Kapitel Abschnittes, der aber der Handlung und auch dem Verhalten der Personen nicht wirklich anzumerken war. Außerdem war mir die ganze Geschichte doch fast etwas zu Klischeehaft und dadurch vorhersehbar. Der Aufbau war insgesamt sehr typisch nach dem klassischen Jugendbuch-Liebesroman Stil, von dem ich mir gerne einmal eine Abweichung wünschen würde.

 Fazit: 4,5 Sterne



Seitenzahl: 464
ISBN: 9783737355100
Preis: 14,99


Bis bald und bleibt immer schön ihr selbst...
Jojo


Donnerstag, 28. September 2017

Und wenn die Welt verbrennt

Klappentext:
Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heranlässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird ...










Rezension:
Ein neues Lieblingsstück unter meinen gelesenen Büchern!
Von Anfang an hat mich die Poesie und die Wucht der Worte, die in jedem Satz mitschwingt sehr berührt und begeistert. Die Autorin versteht es Situationen, Gefühle und auch Plätze und Personen so zu beschreiben, dass man sich anwesend fühlt und gepackt von der Szenen. So entsteht ein tiefes eintauchen in die Geschichte, dass mich dazu gezwungen hat immer weiter zu lesen und nicht mehr auf zu hören.
Doch nicht nur der Schreibstil sondern auch die Idee zur Story selbst machen des Buch zu etwas ganz besonderen. Die Geheimniskrämerei um die Vergangenheit wir genau so stück für Stück aufgebaut und gelüftet, wie die Handlung in der Gegenwart ihren Lauf nimmt. So entsteht ein schöner Wechsel zwischen den Zeiten, zwischen Gedanken und Dialogen.
Dieser Wechsel wird durch den Wechsel der Erzählperspektiven noch hervorgehoben. Außerdem tragen diese dazu bei, dass man beide Seiten verstehen lernt und es abwechslungsreich bleibt. Besonders Alisas Erzählweise hat mich fasziniert, weil man konstant das Gefühl hat, sie Erzählt die Geschichte nur dir allein und dann kommen immer wieder kleine Einschübe, in denen sie gedankenverloren zu einer anderen Person spricht und dem Leser bewusst wird, dass die Geschichte eigentlich dieser anderen Person gewidmet ist.
Das Buch steckt voller schöner und weiser Sätze, sodass man nicht Drumherum kommt sich einen Textmarker oder einen dicken Block mit Klebestreifen neben das Buch zu legen, denn die vielen Lebensweisheiten  sind es wert sich an sie zu erinnern. Genau so wie diese Geschichte von Felix & Alisa...

Fazit: 5 Sterne


Seitenzahl: 432
ISBN: 9783453271425
Preis: 14,99



P.S. Kennt ihr dass, wenn ihr ein so beeindruckendes Buch gelesen habt, dass ihr das Gefühl habt in einem Loch zu stecken aus dem ihr nicht mehr raus kommt, weil kein Buch so schnell wieder an dieses Leseerlebnis herankommen wird und die andern Bücher euch deshalb als nicht lesenswert vorkommen...?      So fühle ich mich gerade.


Bis demnächst...
Jojo



Dienstag, 26. September 2017

Du erinnerst mich an morgen


Klappentext:
Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert?




Rezension:
Dieser Roman hat mich zuerst wegen seines unbeschreiblich schönen Covers auf sich aufmerksam gemacht. Doch auch der Klappentext verspricht eine tolle Geschichte.
Insgesamt wurde ich leider etwas enttäuscht.
Doch zu Erst zu dem, was mir gut gefallen hat. Besonders herausgestochen ist die Nähe, die durch den sehr natürlichen Schreibstil erreicht wird. Ich habe mich so gefühlt, als ob mir eine gute Freundin eine teils schöne, teils lustige und teils traurige Geschichte erzählt und ich so eine Teil davon werden darf. Ich habe mich als vertraute gefühlt und alles in allem wirkte die Handlung samt ihren Charaktere und Schauplätzen dadurch sehr echt. Außerdem thematisiert das Buch eine Thematik die ich sehr spannend und gleichzeitig tragisch finde, die aber mitfühlend und behutsam behandelt wird.
Sehr enttäuscht war ich von dem Aufbau des Buches. Nicht nur, dass das Buch insgesamt handlungsarm war und es viele Leerstellen gab, die langweilig waren und die Handlung gezogen haben, sondern auch, dass es viele Wiederholungen gab, die zusätzlich Spannung genommen haben. Außerdem wurde der Handlungsfluss unterbrochen, weil nach jedem Kapitel ein Brief, der die Vergangenheit aufgerollt hat eingeschoben wurde. Diese waren schön zu lesen und klärten manchmal Fragen, die aus der Geschichte entstanden führten aber dazu, dass man sich wieder von den eigentlichen Geschehnissen distanziert.
Alles in allem ein unterhaltsames Buch das durchaus Potential hat und die Thematik Alzheimer gut behandelt aber einige Defizite hat, die dem ganzen den Zauber rauben. 

Fazit: 3,5 Sterne


Seitenzahl: 432
ISBN: 9783453291904
Preis: 12,99



Bis bald...
Jojo




Sonntag, 24. September 2017

Opa ist am Kopf barfuß

Die besten Kindersprüche

Klappentext:
Papa ist ein Spekulatius, er verdient viel Geld an der Börse. Opa ist am Kopf barfuß, und die Oma hat noch Dinosaurier gekannt. Geschwister habe ich keine, nur einen Bruder ... Wer Kindern auf den Mund schaut, erfährt die erstaunlichsten Dinge über Gott und die Welt. Wer hätte gedacht, dass Eltern Autoritätsportionen sind? Cordula Weidenbach hat die lustigsten, verblüffendsten und unterhaltsamsten Kindersprüche gesammelt – ein perfektes Geschenk für alle, die Kinder lieben! Mit zahlreichen Illustrationen von kleinen Künstlern.










Rezension:
Es ist einfach schön zu lesen, was kleine Kinder zu den Themen Liebe, Ehe, Familie oder Tierwelt, Essen und Trinken und Gesundheit denken und sagen. Doch abgesehen von diesen Themen werden noch einige mehr in dem Buch behandelt, quasi alles rund ums Leben und somit alles, was nicht nur uns sondern auch schon den Kleinen durch den Kopf geht.
Dabei ist der Aufbau größtenteils von Familie zu allgemeineren Themen strukturiert.
Schön finde ich an dem Buch, dass die Aussagen durch Kinderzeichnungen unterstützt werden und das ganze so noch authentischer machen.
Ein schönes Buch zum schmökern und lachen aber auch gut geeignet, um es zum Beispiel werdenden Eltern zu schenken.

Fazit: 5 Sterne


Seitenzahl: 176
ISBN: 9783453603066
Preis: 7,99


Bis demnächst...
Jojo


Mittwoch, 20. September 2017

Nach einer Stunde Joggen festgestellt: vergessen loszulaufen

Klappentext:

»Erkenntnis nach dem Urlaub: Gebräunte Haut wiegt drei Kilo mehr.«
»Staub ist meine Ganzjahresdeko.«
»Pro-Erdogan-Demo in Köln. Als demonstrierten Freilandhühner für Käfighaltung.«
»Hab gerade einem Freund einen Limonadenwitz erzählt, Fanta witzig!«
In nur 140 Zeichen das Weltgeschehen kommentieren, Witze reißen, Nachdenkliches posten – das können nur Twitter-Autoren. Die Seite twitterperlen.de sammelt die besten Tweets und bringt damit Hunderttausende Fans zum Schmunzeln und Nicken. Hier sind die Besten der Besten vereint – originell und witzig (und zu 100 % autorisiert).





Rezension:
Zu diesem Buch gibt es an sich nicht viel zu sagen, außer dass es eine unbedingte Empfehlung ist!
So viele gut ausgewählte und lustige Sprüche auf einem Haufen bekommt man selten zu sehen.
Der Aufbau ist schön bunt gestaltet, und dadurch, dass jeder Spruch seine eigene Seite hat, wirkt es auch nicht so gequetscht und man kann sich jede Seite wieder aufs neue auf einen kleinen Lacher freuen.
Ein nettes Buch zum durchblättern und verschenken und ein guter Ideenlieferant für peppige Sprüche.

Fazit: 5 Sterne


Seitenzahl: 176
ISBN: 978353604391
Preis: 9,99



Viel Spaß beim entdecken von neuen Büchern und lustigen Sprüchen/ Lebensweisheiten...
Jojo





Sonntag, 17. September 2017

Krähenmädchen


Klappentext:
Kommissarin Jeanette Kihlberg leitet die Ermittlungen bei einer grausamen Mordserie: Über mehrere Monate werden in Stockholm immer wieder Jungenleichen gefunden, die Zeichen schwerster Misshandlung zeigen. Eines der Opfer war Patient der Psychotherapeutin Sofia Zetterlund, die auf multiple Persönlichkeitsstörungen spezialisiert ist. Jeanette bittet sie, ein psychologisches Profil des Täters für sie zu erstellen. Bei der gemeinsamen Arbeit entsteht schnell eine enge Verbundenheit. Doch Sofia taucht dabei immer mehr in ihre eigene Vergangenheit ein, und auch bei der Beschäftigung mit einer ihrer Patientinnen, Victoria Bergman, kommen Erinnerungen an die Oberfläche, die sie besser für sich behält ... Während Jeanette und Sofia dem abgrundtief bösen Kern einer Gruppe von kaltblütigen Machthabern näherkommen, die seit Jahrzehnten Missbrauch und Manipulation betreiben, wissen sie bald nicht mehr, wem sie noch trauen können – offenbar nicht einmal sich selbst.


Rezension:
Dieses Buch hat mich am Ende mit gemischten Gefühlen zurück gelassen.
Zum einen halte ich die Idee des Psychothrillers für sehr einfallsreich und auch schön inszeniert. Es gab einen Punkt, da hat sich die komplette Sicht auf die Charaktere und die Handlung geändert und mir ist eine Gänsehaut den Rücken hinunter gelaufen. Diese Szene und auch das letzte verbliebene Drittel des Buches fand ich spannend und es hat mir spaß gemacht zu lesen.
Allerdings waren vor allem die 50-100 Seiten vor dieser Wendung in der Geschichte sehr zäh und schleppend.
Das lag zum einen daran, dass auch wenn dieses Buch das erste Buch der Victoria-Bergman-Trilogie ist, diese Figur zu den Fall der 3 toten Jungen nicht im direkten Bezug stand und die Spannung um dieses Rätsel aber durch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Handlungsschauplätze auch nicht aufrecht erhalten werden konnte. Außerdem waren die Passagen mit Psychologin Sofia im Zusammenhang mit Victoria Bergman auch etwas überrepräsentiert.
Auch wenn sich zum Schluss vieles aufklärt, kommt es so zu unschönen Längen, die dem Buch die Spannung rauben. Dazu kommt aber noch, dass ab einem gewissen Punkt der Fall mit seinem Täter samt Motiv sehr offensichtlich für den Leser gelöst ist und die Kommissare aber noch immer im Dunkeln tappen. Das hat bei mir zu zusätzlicher Frustration geführt.
Zu gute halten muss man dem Buch allerdings noch seinen Schreibstil, der schön locker und an den richtigen stellen etwas kurze Sätze konzentriert ist, wodurch ein Gefühl von Hektik und Verwirrtheit einsteht, dass gut zur Handlung passt. So schafft man es auch unbeschadet durch die schleppenden stellen und kann sich auf das spannende konzentrieren.
Insgesamt denke ich, dass deutlich wird, dass das Buch nicht für sich als abgeschlossener Fall steht, sondern in dem Bewusstsein geschrieben wurde, dass noch zwei weitere Bücher mit Handlung gefüllt werden wollen.

Fazit: 3,5 Sterne


Seitenzahl: 480
ISBN: 978344248117001
Preis: 12,99


Bis demnächst...
Jojo